Skip to main content

Florenz

Die mittelitalienische Stadt Florenz ist als Hauptstadt der Toskana bekannt und liegt am Fluss Arno, welcher direkt durch die Altstadt verläuft. Gerade wegen seiner historischen Kunst und der dazu gehörigen Bauwerke unterschiedlicher Epochen, ging Florenz in die Geschichte ein und wird daher als „italienisches Athen“ bezeichnet.

So kann Florenz selbst als eine Sehenswürdigkeit angesehen werden, denn die ganze Stadt kann einfach begeistern. Zahlreiche Brücken, Plätze und Straßen prägen das Stadtbild, wobei Als Zentrum der florentinischen Altstadt die Piazza della Signoria gilt. Hier fand sich zu damaligen Zeiten Michelangelos berühmte David-Statue wieder, welche es nun in der Accademia delle Arti del Disegno zu sehen gibt. Die Loggia dei Lanzi ist eine weitere Bereicherung des Platzes. Allerdings existiert nur eine florentinische Brücke, welche den Zweiten Weltkrieg ohne Schaden an sich vorüber ziehen ließ, die Ponte Vecchio.

Kirchen stellen eine weitere Bereicherung der florentinischen Idylle dar. Die gotisch-romanische Kathedrale Santa Maria del Fiore gilt mit ihrer wundervollen Kuppel zum Beispiel schon als Wahrzeichen der Stadt und ist wirklich einen Besuch wert. Bereits im Jahre 390 nach Christus wurde die Basilica di San Lorenzo gebaut und fasziniert noch heute mit ihrem Frührenaissance-Stil. Ein Teil der Fassade ist allerdings bis heute zu Ehren von Michelangelo unvollendet. Die kircheneigene Biblioteca Medicea Laurenziana wurde ebenfalls nach des Künstlers Vorstellungen erbaut und erstrahlt noch heute, viele Jahrhunderte später, in vollem Glanz. Auch das romanische Baptisterium San Giovanni, welches auf das 11./12. Jahrhundert zurück zu führen ist, wird immer wieder gern besucht. Zwei Jahrhunderte später wurde schließlich die gotisch-romanische Badia Fiorentina, wie auch die Orsanmichele erbaut. Grabmäler von Galileo Galilei und Michelangelo prägen dagegen die gotische Kirche Santa Maria Novella.

Florenz

Florenz @iStockphoto/WEKWEK

Aber nicht nur Kirchen zieren das Stadtbild, sondern auch sagenhafte Paläste verschönern Florenz. So ist die Privatsammlung der Medici im Palazzo Pitti beherbergt, welcher sich gegenüber der Piazza della Signoria befindet. Ein Gemälde von Raffael ist die Besonderheit, welche es dort zu betrachten gibt. Der palasteigene Boboli-Garten fasziniert schließlich durch viele Skulpturen.
Auch zählt der mittelalterliche Palazzo del Bargello als besondere Sehenswürdigkeit in Florenz, da er viele Werke namhafter Bildhauer enthält, wie zum Beispiel welche von Giambologna, Donatello oder auch Michelangelo. Der Palazzo Davanzati, wie auch der Palazzo Vecchio sind weitere sehenswürdige Bauwerke.

Besonders schöne Paläste der Renaissance-Epoche stellen der Palazzo Medici Riccardi, der Palazzo Strozzi, wie auch der Palazzo Rucellai dar. Aber auch Museen diverser Kunstepochen begeistern die Besucher von Florenz immer wieder. An der Piazza delle Belle Arti findet sich das Kunstmuseum Galleria dell’Accademica wieder, welches Bilder diverser Künstler ausstellt. Auch das „Naturhistorische Museum“, das Museo di Storia Naturale, wie auch das „Archäologische Museum“, das Museo Archeologico Nazionale können als weitere Bereicherung der Stadt angesehen werden.

Ferner finden sich traumhafte Blumenmeere in zahlreichen Gärten der florentinischen Gemeinde wieder. So ist der Boboli-Garten wohl der beliebteste. Ebenso beeindrucken der Giardino Bardini und ebenfalls der Giardino delle Rose, welcher sich unterhalb der Piazzale Michelangelo befindet, mit sagenhaften Ausblicken über die Stadt. Wer einen sagenhaften Sonnenuntergang erleben möchte, wird sicherlich einen im Giardino dell’Iris vorfinden, welcher sich in direkter Nähe zum Piazzale Michelangelo befindet.

Gerade die historischen Bauwerke stellen eine gern besuchte Bereicherung der Stadt dar und so zählt die alte – nach Michelangelos erbauten Plänen – Biblioteca Medicea Laurenziana, ebenso eine tragende Rolle. Zu weiteren Sehenswürdigkeiten zählt ferner San Marco, eine alte Kirche, in welchem sich ein altes Kloster befindet. Auch die Villa La Petraia ist einen Besuch wert, da die Terrassen-Gärten einen herrlichen Blick über die Stadt zulassen. Wegen ihrer traumhaften Lage berühmt ist allerdings die Villa Gamberaia, welche durch ihre Gärten jeden Besucher beeindruckt.

Top Artikel in Toskana