Skip to main content

Weingüter in der Toskana

Die Toskana ist nicht nur wegen ihrer landschaftlichen Schönheit und ihrer kulturellen Schätze berühmt, sondern auch wegen ihres Weines. So wird in der Region zwischen Florenz und Siena der wohl berühmteste Wein Italiens angebaut: der Chianti. Kein anderer Wein steht so sehr für das italienische Lebensgefühl, und seine bauchige Flasche mit dem Strohmantel ist auch heute noch aus keiner Pizzeria wegzudenken. Die Toskana besitzt vier DOGC (Denominazione di origine controllata) Weinanbaugebiete und aus diesen kommen auch die berühmtesten Weine der Region, neben dem Chianti sind das der Vino Nobile di Montepulciano, der Brunello di Montalcino und der Carmigiano.

Vermutlich haben bereits die Etrusker vor über 2000 Jahren in der Toskana Wein angebaut, die erste schriftliche Erwähnung der San Giovese Traube, der Hauptrebsorte der Region, findet sich allerdings erst im 18. Jahrhundert. So haben vermutlich schon da Vinci, Micchelangelo und Galileo, die großen Söhne der Toskana, den köstlichen Wein der Region genossen, und wer weiss, vielleicht ist ihr Genie und ihr Schöpfergeist auch dem Wein zu verdanken.

In der Toskana gibt es vierzehn Weinstrassen, die durch die traumhafte Landschaft führen. Es geht an Schlössern, Burgen und kleinen Dörfern vorbei und auf dem Weg finden sich unzählige Weingüter. Zu den beliebtesten der toskanische Weinstrassen gehören sicher die Medici-Weinstraße von Carmignano, die Weinstraße der pisanischen Hügel und die Weinstraße des Chianti der florentinischen Hügel, aber auch alle anderen Weinstrassen führen einen durch die wunderschöne Landschaft mit ihren Hügeln, Weinbergen und Olivenhainen, und überall finden sich zahlreiche Weingüter, die zur Weinprobe einladen und zum Bleiben.

Weingut in der Toskana

Weingut in der Toskana ©iStockphoto/Lady-Photo

So haben sich in den letzten Jahren viele Weingüter auch dazu entschlossen ihre Türen für Gäste zu öffnen. Oft fährt man durch die Weinberge und durch prächtige Alleen aus Olivenbäumen und steht dann plötzlich vor einem herrschaftlichen Anwesen. Wer würde hier nicht gern seinen Urlaub verbringen? Und kein Weingut gleicht dem anderen. Manche bieten ihren Gästen Luxus pur, so findet der Erholungssuchende hier ein umfangreiches Spa- und Wellnessangebot in alten schön hergerichteten Burgen oder prachtvollen Palästen. Und neben köstlichen Weinen locken diese Luxusherbergen auch mit ausgezeichnetem Essen.

Wer es lieber einfacher mag, der findet in der Toskana aber auch viele Betriebe, die oft noch in Familienbesitz, Unterkünfte für den kleinen Geldbeutel anbieten. Dort in entspannter Atmosphäre, sitzen dann die Gäste mit der Familie bei einem guten Glas Wein zusammen, und wer im Herbst, zur Zeit der Weinlese kommt hat oftmals auch die Möglichkeit diese ganz hautnah mitzuerleben. Ebenfalls finden sich viele Weingüter in der Toskana auf denen die Gäste Kurse besuchen können. Besonders Mal- und Zeichenkurse, aber auch Töpfer- und Kochkurse sind auf den Weingütern sehr beliebt. Die Region versprüht einen ganz besonderen Geist und die herrliche Landschaft inspirierte zu allen Zeiten Künstler und Denker.

Die Weingüter in der Toskana gehören sicherlich zu den Höhepunkten einer Reise in diese einzigartige Region und wer dieses ganz spezielle Lebensgefühl der Gegend kosten möchte, dem sei dringend ein Besuch auf einem oder mehreren Weingütern empfohlen, denn hier ist die Toskana noch so, wie sie schon zu Zeiten da Vincis war.

Und wer mehr möchte als nur eine Weinprobe, sondern hier seinen Urlaub verbringen möchte, der hat die Möglichkeit aus einer Vielzahl von Weingütern zu wählen. Für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel findet sich die passende Unterkunft. Es lohnt sich, denn was kann schöner sein, als unter dem toskanischen Himmel bei einer guten Flasche Chianti die Sterne zu betrachten? Salute!

Top Artikel in Toskana