Skip to main content

Klima Bosnien / Beste Reisezeit Bosnien

Das im Westen der Balkanhalbinsel liegende Bosnien ist gekennzeichnet durch drei unterschiedliche Klimazonen. Es befindet sich in einer Übergangszone zwischen kontinentalem und mediterranem Klima und hat somit verschiedene regionale Wetterbedingungen. Während der Süden subtropisches Klima aufweist, herrschen im Norden das ganze Jahr über gemäßigte Temperaturen. Der zentrale Teil Bosniens befindet sich großteils im Gebirge, so gibt es dort große Temperaturunterschiede zwischen Sommer und Winter.

Der Süden Bosniens

Im Süden des Landes, in dem die Nähe zur Adriaküste schon spürbar ist, herrscht mediterranes bis subtropisches Klima. Schon gegen Ende des Winters gibt es hier Temperaturen bis an die 15 Grad Celsius. In diesem Teil Bosniens gibt es sehr selten Schneefall. Der Sommer ist trocken und heiß und es kann an einigen Tagen bis zu 45 Grad Celsius heiß werden.

Das zentrale Bosnien

In den zentralen Gebieten Bosniens gibt es große Temperaturschwankungen zwischen Sommer und Winter. Im Sommer kommen sogar Temperaturen bis an die 40 Grad Celsius vor. Die Winter hingegen können sehr kalt werden – in den hohen Lagen kommt es nicht selten zu Temperaturen an die -30 Grad Celsius. Hier befinden sich die großen Schigebiete Bosniens, in denen meist den ganzen Winter über eine geschlossene Schneedecke vorzufinden ist.

Der Norden Bosniens

Im Norden Bosniens herrscht typisches kontinentales Klima – die Sommer sind nicht übermäßig heiß, im Winter klettern die Temperaturen eher selten unter -15 Grad Celsius. Die durchschnittliche Niederschlagsmenge bewegt sich zwischen 700 und 100 Liter pro Quadratmeter im Jahr. Es kommt auch zu Schneefall in den nördlichen Regionen Bosniens, jedoch sind die Mengen um einiges geringer als im zentralen Bosnien.

Flagge von Bosnien

Flagge von Bosnien ©iStockphoto/selensergen

Beste Reisezeit

Die ideale Reisesaison in Bosnien hängt von den Vorlieben und den Absichten des jeweiligen Urlaubers ab. Personen, die heiße Temperaturen, mediterranes Klima und viel Sonne haben möchten, besuchen am besten den Süden des Landes und zwar zwischen den Monaten April und September. Mostar, die bekannteste Stadt im Süden des Landes, bietet sehr warme Temperaturen und ist bei Sommertouristen sehr beliebt. Der Norden empfiehlt sich vor allem für Personen, die sich für die Kultur Bosniens interessieren und gerne Städteurlaube machen. Die beste Zeit, um die nördlichen Regionen mit den Städten Tuzla und Banja Luca zu besuchen, ist im Frühling sowie im Herbst. Das zentrale Bosnien wird vor allem von Schiurlaubern bereist, da man hier, in den Regionen um Sarajevo, die idealen Bedingungen für Wintersportler vorfindet. Somit ist die perfekte Zeit für einen Winterurlaub in Bosnien zwischen den Monaten Dezember und März.

Top Artikel in Europa