Skip to main content

Klima Tansania / Beste Reisezeit Tansania

Der ostafrikanische Staat Tansania teilt sich aufgrund der verschiedenen Höhenlagen, die im Land vorzufinden sind, in unterschiedliche Klimazonen ein. Generell herrscht in Tansania tropisches Klima vor, was oftmals heiße Temperaturen und hohe Luftfeuchtigkeit bedeutet. Das Wetter Tansanias ist des Weiteren geprägt durch Regenzeiten, die in manchen Teilen des Landes bis zu zwei Mal vorkommen können und sehr viel Niederschlag mit sich bringen.

Der Norden und Nordosten

In den nördlichen Regionen des Landes gibt es zwei Regenzeiten, eine lange zwischen den Monaten März und Mai und eine kurze zwischen Oktober und November. Vor allem während der kurzen Regenzeit ist die Luftfeuchtigkeit sehr hoch und es kann zu hohen Temperaturen kommen. In der Trockenzeit hingegen ist das Wetter gemäßigt und das Thermometer steigt meist nicht über 22 Grad Celsius. Im Zeitraum von Juni bis Oktober kann es in den Usambara Bergen und im Kilimandscharo Massiv sehr kühl werden. In der Region um den Victoria See ist die Luftfeuchte noch um einiges höher als in den übrigen nördlichen Gebieten Tansanias.

Das Landesinnere und der Süden

Am Zentralplateau, das auf einer Höhe von etwa 1200 Metern liegt, beträgt die durchschnittliche Jahrestemperatur circa 23 Grad Celsius. Im Landesinneren Tansanias, in dem sich auch die Hauptstadt des Landes, Dodoma, befindet, ist es tagsüber normalerweise heiß und nachts relativ kühl. Die Luftfeuchtigkeit ist eher hoch, da es hier wie im Norden zwei Regenzeiten gibt. Richtung Süden nimmt die Luftfeuchte immer weiter ab, da es in diesen Regionen nur eine Regenzeit gibt, die von Anfang Dezember bis April anhält.

Küstengebiete und Sansibar

An der Küste herrscht die höchste Luftfeuchtigkeit Tansanias, hier kann es auch das ganze Jahr über zu Niederschlägen kommen. Die durchschnittliche Tagestemperatur beträgt etwa 25 bis 26 Grad Celsius. Die heißeste Periode an der Küste, wo sich unter anderem die Stadt Dar es Salam befindet, ist zwischen den Monaten Oktober und Februar. Im Allgemeinen ist es in diesem Teil Tansanias ständig schwül und oft drückend heiß, die meist trockene Zeit zwischen Juni und September ist klimatisch gesehen die angenehmste. Auf der Insel Sansibar, der halbautonomen Teilrepublik von Tansania, die der Küste vorgelagert ist, ist das Wetter ähnlich dem der Küstengebiete. Jedoch regnet es auf der Insel intensiver und öfter.

Tansania

Tansania ©iStockphoto/chriswiggins

Beste Reisezeit

Im Großen und Ganzen gilt: Wer nach Tansania reisen möchte, sollte dies in den regenarmen Monaten machen. In den Regenzeiten kann es nämlich vorkommen, dass viele Straßen unpassierbar werden und dadurch die Erreichbarkeit der vielen Nationalparks sinkt. Außerdem haben einige der Ressorts zu dieser Zeit nicht geöffnet. Die meisten Urlauber fliegen zum Zweck einer Safari nach Tansania. Um die Fauna des Landes in all ihrer Vielfältigkeit zu erleben, sollte man in der Zeit der großen Tierwanderung nach Tansania reisen, die jedes Jahr zwischen Juli und August stattfindet. Wer in den gebirgigen Teilen des Landes wandern oder klettern gehen möchte, sollte dies ebenso nicht in der Regenzeit tun.

Top Artikel in Afrika