Skip to main content

Klima Guadeloupe / Beste Reisezeit Guadeloupe

Auf der karibischen Inselgruppe Guadeloupe herrscht ganzjährig tropisches Klima mit durchgehend etwa gleichbleibenden Temperaturen. Durch die vor allem im Sommer wehenden Passatwinde werden die oftmals sehr heißen Temperaturen jedoch trotzdem als angenehm empfunden.

Temperaturen

Auf Guadeloupe, dem französischen Überseegebiet, das zu den Kleinen Antillen zählt, gibt es das ganze Jahr hindurch hohe Temperaturen. Die wärmsten Monate sind Juni, Juli und August – in dieser Zeit klettert das Thermometer meist über die 30 Grad Marke. Auch nachts werden Temperaturen jenseits der 20 Grad gemessen. Da aber vor allem in dieser Zeit Passatwinde aus nordöstlicher Richtung wehen, ist die gefühlte Temperatur meist um einige Grad niedriger. In der „kalten“ Zeit zwischen Dezember und Februar steigen die Temperaturen auch noch auf bis auf 28 Grad Celsius an, in der Nacht fallen sie auch nicht weit unter 20 Grad.

Niederschläge und klimatische Besonderheiten

Das Klima von Guadeloupe ist in jeweils eine Regen- und Trockenzeit unterteilt. Die Regensaison dauert von Anfang Juli bis November und bringt vor allen in den hohen Lagen intensive Regenfälle mit sich. Dennoch handelt es sich bei den Niederschlägen nicht um länger anhaltende Regengüsse, sondern eher um kurz dauernde und häufiger auftretende Schauer. Die Trockenzeit findet zwischen Dezember und Ende Juni statt. „Trockenzeit“ bedeutet im Fall von Guadeloupe jedoch nicht, dass es während dieser Monate gar nicht regnet – kurze, leichte Regenfälle kann es trotzdem geben. Darüber hinaus ist zu bemerken, dass es auf der westlichen Insel Basse-Terre mehr Regen gibt als auf den östlichen Inseln Grande-Terre oder La Désirade. Ein spezielles Phänomen, von dem alle karibischen Inseln jedes Jahr zwischen Juni und November erneut betroffen sind, sind Hurrikans. Guadeloupe befindet sich im Hurrikangürtel und wird somit von diesen Wirbelstürmen ebenso nicht verschont.

Guadeloupe

Guadeloupe ©iStockphoto/mathieu-julien

Beste Reisezeit

Als Teil der Karibik ist Guadeloupe das ganze Jahr hindurch als Urlaubsziel geeignet. Vor allem Badetouristen und Wassersportler genießen die heißen Lufttemperaturen und die angenehmen Wassertemperaturen, die ganzjährig bei etwa 23 bis 27 Grad Celsius liegen. Dennoch sollte man bei der Urlaubsplanung bedenken, dass die Inselgruppe zwischen Juli und November von Hurrikans heimgesucht wird und es in dieser Zeit sehr unangenehm werden kann auf den sonst so idyllischen Inseln. Auch für Personen, die gern wandern gehen, sollte klar sein, dass sie die Regensaison besser meiden. Eine Wandertour kann in der regenreichen Zeit gefährlich und beschwerlich werden. Um Sightseeing zu machen oder das kulturelle Angebot der schönen Inselgruppe zu genießen, kann man hingegen auch in der regnerischen Phase nach Guadeloupe reisen.

Top Artikel in Südamerika