Skip to main content

Montalcino

Der wunderschöne Ort Montalcino mit seinen circa 8.000 Einwohnern befindet sich in Italien im Herzen der Toskana, nur circa 40 Kilometer von Siena entfernt. Der Ort liegt malerisch auf einem Hügel an der Frankenstraße und bietet für Touristen einen atemberaubenden Panoramablick. Gerne wird Montalcino als Perle des 16. Jahrhunderts bezeichnet; es wurde von den Etruskern gegründet. Umgeben von typischen Olivenbäumen und Hügeln der Toskana, ist der Ort einer der beliebtesten der Toskana.

Doch nicht nur aufgrund der einmalig schönen Landschaft, auch wegen der vielen kulturellen Sehenswürdigkeiten ist der Ort für Liebhaber von Geschichte und Archäologie ein lohnendes Urlaubsziel. Die Kirche St. Egido, die Festung Rocca, der Palazzo Comunale aus dem 14. Jahrhundert, die Kirche Sant Agostino, die Wallfahrtskirche Madonna del Soccorso sowie zahlreiche Museen zählen zu den Hauptattraktionen des Ortes. Auch die Stadtmauer mit Aussichtstürmen und antiken Toren ist noch sehr gut erhalten. In einem Ortsteil von Mantalcino liegt eine der bedeutendsten Klosteranlagen von ganz Italien: die Abtei Sant´Antimo, welche nach französischem Vorbild gebaut wurde. Diese Abtei besticht durch ihre Schlichtheit; sehenswert ist vor allem das 20 Meter hohe Hauptschiff sowie zahlreiche Fresken, Säulen und Kapitelle. An der Kirche angeschlossen ist ein Kloster, welches im Jahre 1979 von französischen Mönchen wiederbesiedelt wurde und heute Treffpunkt für Pfadfinder aus Frankreich und Italien ist. Einen weltweiten Ruf haben auch die Thermalquellen von Montalcino; hier werden chronische Atemwegs- und Gehörerkrankungen ebenso behandelt wie Gelenkerkrankungen.

In der Umgebung von Montalcino sollten Sie die schönen alten Dörfer mit ihren für die Toskana typischen Steinhäusern besichtigen. Die Dörfer befinden sich mitten in einer von hübschen Seen durchzogenen Hügellandschaft – für Badeurlauber ein Paradies. Doch nicht nur wasserbegeisterte Touristen, auch Wanderer, Reiter sowie Mountainbiker finden hier optimale Plätze, ihr Hobby auszuüben.

Montalcino

Montalcino ©iStockphoto/liseykina

Die Gegend um Montalcino herum ist aufgrund der Böden und des vorherrschenden Klimas hervorragend für den Weinanbau geeignet. Der Brunello di Montalcino, einer der teuersten Spitzenweine Italiens, hat den kleinen Ort weltberühmt gemacht. Auch der weniger bekannte und daher preisgünstigere Rosso di Montalcino wird in dieser Gegend hergestellt. Touristen kommen vereinzelt nur, um diese berühmten Kellereien zu besichtigen.

Für Touristen ebenfalls interessant ist das „Drosselfest“ (Sagra del Tordo), welches jedes Jahr am letzten Sonntag im Oktober gefeiert wird. Es leitet hier die Jagdsaison ein und findet an der Fortezza statt. Hier liefern sich die einzelnen Stadtteile Montalcinos Wettkämpfe im Bogenschießen.

Die Gastgeber in Montalcino sind Touristen gegebüber sehr aufgeschlossen und man macht in den zahlreichen Tavernen schnell Bekanntschaft mit Einheimischen. Die Hotels sind zum grössten Teil ausgerichtet auf eine exklusive Kundschaft; man findet vorrangig Design- und Luxushotels sowie romantische Hotels. Doch auch kleine Ferienhäuser und -wohnungen, Landhäuser und einfache Unterkünfte können Sie hier buchen.

Top Artikel in Toskana