Skip to main content

Stockholm

Die Hauptstadt Schwedens ist ein beliebtes Ziel für eine Städtereise. Gelegen an einem Meerbusen der Ostsee, ist Stockholm von Deutschland aus am besten mit dem Flugzeug zu erreichen. Es gibt mittlerweile viele günstige Angebote traditioneller Fluggesellschaften sowie von Low Cost Carriern. Stockholm besitzt mehrere Flughäfen, von denen vorwiegend von Skavsta und Arlanda aus Flugverbindungen zu deutschen Städten unterhalten werden.

Seit dem Bau der Öresundbrücke besteht die Möglichkeit, Stockholm über Dänemark mit dem Zug oder Auto zu erreichen, ohne auf eine Fährverbindung angewiesen zu sein.

Die schwedische Metropole zeigt ihren nordischen Charme bereits bei der Ankunft. Viele alte Backsteinbauten erinnern an die enge Verbindung der Stadt mit der Hanse zu deren Blütezeit.

Durch die erfolgreiche Neutralitätspolitik des schwedischen Staates ist Stockholm von Zerstörungen durch einen Krieg verschont geblieben. Infolge dessen konnte der historische Stadtkern und eine große Anzahl anderer architektonisch wertvoller Bauten erhalten werden.

In der Gamla stan, der Altstadt von Stockholm, kann man bis heute das mittelalterliche Straßennetz und die vielen kleinen Gässchen bewundern.
Auch das königliche Schloss befindet sich in der Nähe. Ein großer Teil der Gamla stan ist autofrei.
Jedes der Stadtviertel von Stockholm hat neben architektonisch interessante Sehenswürdigkeiten auch noch andere Höhepunkte zu bieten.

Zum Übernachten in Stockholm gibt es viele Möglichkeiten. Ob es ein B&B sein soll, ein Cottage oder eine Luxusherberge, entscheiden einzig und allein der Geschmack und der Geldbeutel. Ein Schnäppchen ist immer drin, denn auch schwedischen Hotels halten oft Last Minute Angebote bereit.

Das kulturelle Leben ist außerordentlich vielfältig. Neben zahlreichen Museen, wie dem Wasamuseum, dem schwedischen Nationalmuseum und dem Moderna Museet für zeitgenössische bildende Kunst, gibt es auch eine Reihe von Theatern und Bühnen. Die wichtigste sind die Königliche Oper und das Königliche Dramatische Theater. Doch auch Kleinkunstbühnen und Avantgardebühnen haben einen festen Platz in der Stockholmer Kulturszene.

Stockholm

Stockholm ©iStockphoto/scanrail

Schweden feiern gerne und ausgelassen, das ist in Stockholm nicht anders als anderswo. Das Nachtleben ist eines der intensivsten in Europa. Party ist an sieben Tagen in der Woche möglich. Die angesagtesten Clubs sind das „Tiger“ und das „Caf Opera“.

Wer es etwas gediegener liebt, der sollte in einer der langen Mittsommernächte eine Opernaufführung im Königlichen Theater des Schlosses Drottingholm nicht versäumen.

Shop till you drop gilt auch in Schwedens Hauptstadt. Nicht nur bei Ikea und anderen in ganz Europa bekannten Labels kann man in den Einkaufsmeilen vorbeischauen. Die Östermalmshallen ist einer der schönsten überdachten Lebensmittelmärkte in Nordeuropa.

Die lokale Cuisine lässt nichts zu wünschen übrig. Es gibt Restaurants der Spitzenklasse, die auch den anspruchsvollsten Gourmet zufriedenstellen. In Rolfs Kök wird nouvelle cuisine serviert und jeder, der etwas auf sich hält, sollte dort einmal vorbeigeschaut haben. Die Buddha Bar ist ebenfalls ein Muss für die Besucher Stockholms. Minimalistisch eingerichtet bietet sie neben leckerem Smörrebröd auch diverse internationale Gerichte in ausgezeichneter Qualität an.

Noch ein Tipp zum Schluss. Wer auch im hohen Norden nicht auf einen Hauch Exotik verzichten möchte, dem sei das Blue Hammam im Blue Hotel empfohlen. Diese Oase des Körperkults ist genau das Richtige nach einer anstrengenden Sightseeing Tour in der Hauptstadt Skandinaviens.