Skip to main content

Jugendreisen ohne Eltern

Einmal Urlaub ohne die Eltern zu machen, tagelang unter Gleichaltrigen zu sein und Spaß zu haben, davon träumen bereits viele Minderjährige. Was früher noch unmöglich gewesen ist, wird heute dank zahlreicher Anbieter für betreute Jugendreisen Wirklichkeit. Wenn Du ebenfalls diesen Wunsch hast einmal ganz alleine ohne Familie zu verreisen, dann kannst Du Dich bei uns über Jugendreisen schon einmal schlau machen. Sollten Sie dagegen Eltern  eines pubertierenden Teenagers sein, dann können Sie sich bei uns ganz unverbindlich über diese Reisen ausführlich informieren.

Wäre es nicht nach langer Zeit mal wieder schön entspannend ohne Kinder in den Urlaub zu fahren und gleichzeitig zu wissen, dass diese sehr gut betreut werden und eine Menge Spaß haben? Wir möchten sowohl Eltern als auch Teenager im Folgenden darüber informieren, wie Jugendreisen genau ablaufen, was im Vorhinein Organisatorisches anfällt und welche Angebote es in diesem Sektor gibt. Mittlerweile haben die meisten Reisebüros und –veranstalter Jugendreisen in ihr Angebot aufgenommen.

Dabei handelt es sich in der Regel um betreute Reisen für 14- bis einschließlich 17-Jährige. Für jüngere werden bereits Kinderreisen veranstaltet und junge Erwachsene ab 18 Jahren können einen Urlaub ohne Betreuung in einer Gruppe von Gleichaltrigen buchen. Bei Minderjährigen müssen selbstverständlich die Eltern eine Einverständniserklärung unterschreiben und die Reise für ihr Kind buchen, da dieses noch nicht voll geschäftsfähig sind. Zusätzlich verlangen viele Veranstalter, dass die Gesundheit des Kindes ebenfalls vor Reiseantritt von den Eltern schriftlich bestätigt wird. Auf diese Weise sollen Risiken für das Kind selbst als auch für Mitreisende auf Grund von möglicher Ansteckung minimiert werden. Nachdem alle erforderlichen Formalia erledigt sind, kann der Urlaub unter Gleichaltrigen beginnen.

Jugendreise

Jugendreise ©iStockphoto/shironosov

Die Ziele und das Programm sind hierbei sehr vielfältig, ebenso variieren Dauer und Preis des Urlaubs. Von wenigen Tagen über mehrere Wochen können die 14- bis 17Jährigen meistens Ziele in Deutschland oder Europa ansteuern. Von Sportreisen, wie Windsurfen in Frankreich, über Städtetouren und Kreuzfahrten bis hin zu einem Cluburlaub am Strand kann alles gebucht werden. Natürlich bieten die Veranstalter und die Betreuer vor Ort den jungen Urlaubern noch mehr. So werden Spiele und Partys für die Jugendlichen veranstaltet und Tagesausflüge unternommen. Gerade am Anfang gibt es Angebote zum Kennenlernen, so dass jeder schnell Anschluss an die Gruppe findet. Gerade während der Pubertät, wo man sich von den Eltern immer weiter abkapseln und selbständig werden möchte, kann man hier Spaß mit Gleichaltrigen haben ohne unter elterlicher Aufsicht zu stehen. Beruhigend für die Erziehungsberechtigten ist dagegen, dass ständig Betreuer in der Nähe der Reisegruppe sind. Diese helfen bei Problemen wie anfangs gerade bei den jüngeren aufkommendes Heimweh, haben immer ein offenes Ohr, stellen klare Regeln auf und sorgen natürlich auch für die Befolgung von diesen.

Gleichzeitig haben sie zusammen mit der Reisegruppe Spaß und animieren diese. Die Jugendlichen müssen sich an die aufgestellten Regeln halten und auf die Anweisungen der Betreuer hören. Bei Problemen oder Missachtung werden die Eltern sofort informiert und in schweren Fällen der Jugendliche sofort in Begleitung zurück nach Hause geschickt. Jugendreisen bieten eine gute Möglichkeit, dass Teenager eine unvergessliche Zeit verbringen und ihren Interessen nachgehen können. Meist unterscheiden sich diese deutlich von den ihrer Eltern, was zu vielen Konflikten während eines gemeinsamen Urlaubs führen kann. Diesen Stress kann man sich einfach durch einen getrennten Urlaub ersparen. Hinterher haben sich dann alle viel zu berichten.

Top Artikel in Reisemagazin