Skip to main content

Florenz

Die mittelitalienische Großstadt Florenz ist die Hauptstadt der Region Toskana und hat 1,5 Millionen Einwohner. Durch die Altstadt von Florenz fließt der Arno, in den der aus dem Norden kommende Fluss Mugnone mündet. Im Norden von Florenz liegt der toskanisch-emilianische Apennin, südlich der Stadt entfalten sich die sanften Chianti-Hügel. Aufgrund ihrer bedeutenden Museen und ihrer einzigartigen Architektur gehört die Stadt zu den faszinierendsten Reisezielen weltweit. Da hier vor allem die Bildende Kunst einen breiten Raum einnimmt, wird Florenz auch als „Italienisches Athen“ bezeichnet. Wegen der Lage zwischen den Bergen kann es im Sommer in Florenz sehr warm werden. Daher ist das späte Frühjahr oder der Frühherbst für eine Reise empfehlenswert. Ab Frankfurt erreicht man die Stadt per Flugzeug in einer Stunde und 40 Minuten. Zielflughafen kann der internationale Galileo Galilei-Flughafen von Pisa sein oder der etwas kleinere florentinische Flughafen Amerigo Vespucci. Dieser wird von Alitalia, Air Berlin und Lufthansa angeflogen. Eine Anreise per PKW oder Bus über die Schweiz oder Österreich sowie per Bahn sind ebenfalls möglich. Von Frankfurt aus ist man mit der Bahn in etwa zehn Stunden in Florenz, muss allerdings dreimal umsteigen.

Die Sehenswürdigkeiten in Florenz sind so zahlreich, dass man mindestens eine Woche in der Stadt verbringen sollte. Die historische Altstadt beherbergt Bauten im Stil der Vorrenaissance, der Gotik, des typisch romanisch-florentinischen Stils und etliche Paläste der ehemaligen Dynastie der Medici-Familie. Die Altstadt gehört seit 1982 zum UNESCO-Welterbe.

Die Piazza della Signoria ist das Zentrum der Altstadt und gleichzeitig Hauptanziehungspunkt für Touristen. Auf dem geschichtsträchtigen Platz befand sich einst der David von Michelangelo. Heute steht vor dem Palazzo Vecchio eine Kopie der berühmten Statue. Das Original findet man in der Accademia delle Arti. Weitere Sehenswürdigkeiten auf dem Platz sind der marmorne Neptunbrunnen, der Palazzo Vecchio und der Arkadenbau der Loggia dei Lanzi.

Im Stadtteil Oltrarno befindet sich der Palazzo Pitti, ein ehemaliger Medici-Palast aus der Renaissance. Das imposante Gebäude beherbergt das bekannte Museum Galleria Palatina und den sehenswerten Boblio-Garten. Weitere interessante Paläste sind der Palazzo Rucellai, der Palazzo del Bargello, der Palazzo Rucellai, der Palazzo Strozzi, der Palazzo Medici Riccardi und der Palazzo Pandolfini. Zu den sehenswerten romanischen Kirchen zählen das Baptisterium San Giovanni, San Miniato al Monte und Santi Apostoli. Gotische Kirchen sind die Santa Maria Novella und die Santa Croce mit Grabmälern berühmter Persönlichkeiten. Neben den anderen interessanten Museen von Florenz zählen die Uffizien zum weltweit bedeutendsten Kunst-Museum. Besichtigen sollte man weiterhin die Große Synagoge von Florenz, der Vasarikorridor und die Biblioteca Medicea Laurenziana.

Florenz

Florenz ©iStockphoto/FilippoBrandini

Schnäppchenjäger sollten lieber nicht nach Florenz fahren. Qualität hat hier ihren Preis. Wer nach Schmuck sucht, ist in den Geschäften rund um den Ponte Vecchio gut aufgehoben. Antiquitäten, Möbel und Kunstgegenstände findet man auf der Via Maggio. Leder, Schuhe und Bekleidung werden auf der Via dei Tornabuoni angeboten. Touristisch interessant ist der Markt von San Lorenzo.

Florenz verfügt über eine Vielzahl an Bars, Diskotheken und Restaurants. Die meisten von ihnen liegen im Stadtzentrum. Aber auch in den Straßen ist nachts viel los. Ein Spaziergang an den beleuchteten Bauten und Palästen vorbei und an singenden und tanzenden Straßenkünstlern hat durchaus seinen Unterhaltungswert. Eine wunderschöne Aussicht auf das nächtliche Florenz hat man vom Piazzale Michelangelo aus.

In Florenz findet man jegliche Arten von Unterkünften. Es gibt Hotels jeder Preisklasse, Bed and Breakfast-Pensionen, Jugendherbergen, Luxusvillen mit Swimming-Pool und sogar Wohnungen, die man mieten kann. Letztere machen einen Aufenthalt in der Stadt besonders authentisch.